reflections

Philippinen

Einwohner 86,3 Mio. (Deutschland: 82,6 Mio.)
Lebenserwartung 71 Jahre (D: 79 Jahre)
Kindersterblichkeit* 32 von 1000 (D: 4 von 1000)
Pro-Kopf-Einkommen 1.420 USD (D: 36.620 USD)
Alphabetisierungsrate** Frauen 97%, Männer 94%
Landesfläche 300.000 qkm (D: 357.030 qkm)
Hauptstadt Manila
Landessprache Filipino (Tagalog), Englisch
Religion Christentum (95%), Islam
*pro 1000 Lebendgeburten
**bei Jugendlichen (15–24 Jahre)

Geografie

Das südostasiatische Archipel mit aktiven Vulkanen umfasst 7100 Inseln, von denen nur 800 bewohnt sind. Die meisten Filipinos leben auf Luzon im Norden, der Inselgruppe Visaya in der Mitte und Mindanao im Süden. Je nach Insellage fällt das Monsunklima unterschiedlich aus; Luzon und Visaya werden im Sommer oft von Taifunen heimgesucht.

Situation heute

Seit 2001 ist Gloria Macapagal-Arroyo Präsidentin des Landes. Im Juni 2004 gewann sie die Präsidentschaftswahlen und regiert nun für weitere sechs Jahre. Sie ist die Nachfolgerin von Joseph Estrada, der 2001 wegen Korruptionsvorwürfen das Amt niederlegen musste.

Das starke Bevölkerungswachstum, die fortschreitende Verstädterung und die Umweltzerstörung durch Abholzung, Überfischung, Überdüngung und Monokulturen stellen große Herausforderungen an die Politik. Ein großes Problem ist auch die hohe Arbeitslosenquote (knapp 12 Prozent).

Situation der Kinder

Mangelernährung, Kinderarbeit, der Zwang auf der Straße zu leben und Kinderprostitution sind nur einige der Kinderrechtsverletzungen auf den Philippinen



Herausforderungen

Gesundheit
In den ländlichen Gebieten fehlen Gesundheitsstationen und Ärzte. Mangelnde Hygiene und einseitige Ernährung sind für viele vermeidbare Krankheiten verantwortlich. Oft sterben Kleinkinder an Diarrhöe und Atemwegsinfekten.

Bildung
Vier Jahre lang gilt Schulpflicht ohne Schulgebühr. Viele Kinder brechen die Schule aber vorzeitig ab, um im Haushalt, auf dem Feld oder durch Jobs ihre Familien zu unterstützen. Der Anteil der Mädchen ist dabei besonders hoch. Viele Schulgebäude sind schlecht ausgestattet und die Klassen meist überfüllt.

Lebensumfeld
Die Abholzung vieler tropischer Regenwälder führt zu schweren ökologischen Schäden. Auf Cebu wurden inzwischen 90 Prozent des fruchtbaren Mutterbodens weggespült.

 

Quelle : PLAN Deutschland

 

Die Philippinen unterliegen zwei Jahreszeiten: Die Regenzeit geht etwa von Juni bis Oktober, die Trockenzeit von November bis Mai.
Auf den Philippinen herrscht tropisches bzw. subtropischer Klima. Es ist allgemein warm, mitunter drückend heiß mit hoher Luftfeuchtigkeit. Während der kühleren Trockenzeit (November-Februar) herrschen in Manila etwa Temperaturen von 25°C,in der zweiten Jahreshälfte (März-Mai) müssen Sie mit etwa 35°C rechnen. Zwischen Juli und November überqueren Taifune den Osten und Norden des Landes.
Quelle :
w*w.tourmare.de

Photobucket

Photobucket

Photobucket

 

 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung